Stadtakademie

Herzliche willkommen zu unserem Programm 2021
Erste Seite

Seminare am Tage

DIE KURSE FINDEN MIT REDUZIERTER TEILNEHMENDENZAHL UNTER EINHALTUNG DES MINDESTABSTANDES SOWIE DER AKTUELLEN HYGIENEVORSCHRIFTEN STATT.
BITTE LESEN SIE HIERZU UNBEDINGT AUCH DIESE INFORMATIONEN!
Verantwortlich bei der Stadtakademie: Anette Wichmann

Es dürfen wieder Präsenzveranstaltungen durchgeführt werden. Teilnehmende müssen sich vorher zu den „Seminaren am Tage“ anmelden. Bereits angemeldete Teilnehmende behalten selbstverständlich ihren Platz und müssen sich nicht erneut melden, es sei denn, dass sie verhindert sind, teilzunehmen. Dann bitten wir Sie, sich abzumelden und Ihren Platz im Seminar für andere Teilnehmende freizugeben. Die Corona-Testpflicht entfällt bis auf Weiteres. Wenn Sie aber vor dem Seminarbesuch die Möglichkeit haben sollten, sich testen zu lassen oder einen Selbsttest durchzuführen, ist es natürlich sehr rücksichtsvoll gegenüber anderen Teilnehmenden und damit herzlich willkommen, muss aber nicht mehr dokumentiert werden. Das Abstandhalten und Tragen einer medizinischen Mund-Nase-Bedeckung ist beim Betreten des Seminarhauses und beim Umhergehen erforderlich. Sobald Sie Ihren Platz im Seminarraum eingenommen haben, kann die Mund-Nase-Bedeckung abgenommen werden. Regelmäßiges Lüften des Veranstaltungsraumes sowie die Hand- und Flächenhygiene sind zu beachten.

Wir danken sehr für Ihr Verständnis!


SEM 200 JESUS: DER ZIMMERMANN AUS NAZARETH – DER CHRISTUS. HISTORISCHE PERSON UND INHALT DES GLAUBENS.
EIN ONLINE-BIBELKURS

Peter Kuhlmann, Theologe, Autor

Wir nähern uns in fünf Schritten einem zentralen biblischen Thema,der Tatsache, dass Jesus eine historische Person war, zugleich in seinen Taten und seinem Schicksal aber auch Gegenstand des christlichen Glaubens ist. Wir werden zentrale Texte, vornehmlich aus den Evangelien, lesen und gemeinsam besprechen. Dabei wird es immer auch um Prozesse der Abwägung gehen, in denen unser Glaube in besonderer Weise gefragt ist. Besondere Bibelkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Der Ablauf gliedert sich wie folgt. Teil 1: Herkunft, Geburt, Familie, Teil 2: Das Verhältnis zu Johannes dem Täufer, Teil 3: Auseinandersetzungen innerhalb des Judentums und das Reich Gottes, Teil 4: Jude und gleichzeitig Gegenstand des Glaubens des Christentums, Teil 5: Tod und Auferstehung. Als begleitende Lektüre wird empfohlen: Peter Kuhlmann, „Expedition Bibel – In 20 Schritten durch das Neue Testament“. Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Hannoverschen Bibelgesellschaft e. V. Weitere Informationen zum Ablauf des Kurses finden Sie unter:
www.bibelgesellschaft-hannover.de

12 Wochen, 13. September bis 2. Dezember 2021
Sie erhalten 14-tägig ausgewählte Bibeltexte mit Hintergrundinformation und Impulsfragen per E-Mail; Beantwortung von Rückmeldungen, Fragen und Anmerkungen durch den Kursleiter per E-Mail. In 5 Online-Videokonferenzen werden die per E-Mail versandten Texte mit ihren Fragen besprochen. Eine Teilnahme nur per E-Mail ist ebenso möglich.
Teilnahmegebühr 20 Euro
Anmeldung bis 8. September 2021 bei der Hannoverschen Bibelgesellschaft e.V. unter folgenden E-Mail-Adressen:
steffen.marklein@evlka.de und
laura.lenk@evlka.de

 


SEM 201 VINCENT VAN GOGH UND DIE BIBEL
ZWEITEILIGES ONLINE-SEMINAR

Steffen Marklein, Theologe

Im Mittelpunkt der zweiteiligen Seminar-Reihe stehen sechs Bilder von Vincent van Gogh. Die Bildbetrachtungen führen uns ein in die Glaubens- und Gefühlswelt des Malers. Neben zusätzlichen biographischen Schwerpunkten im ersten Teil stehen im zweiten Teil Bilder des Malers zu konkreten biblischen Geschichten im Mittelpunkt. Alle Bilder öffnen Fragen nach unserem Verständnis der biblischen Botschaft heute. Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der Hannoverschen Bibelgesellschaft e. V.

Teil 1
22. September 2021, 18 – 19 Uhr, Stillleben mit Bibel
29. September 2021, 18 – 19 Uhr, Der Sämann vor untergehender Sonne
06. Oktober 2021, 18 – 19 Uhr, Schuhe

Teil 2
11. November 2021, 18 – 19 Uhr, Der barmherzige Samariter
18. November 2021, 18 – 19 Uhr, Pieta
25. November 2021, 18 – 19 Uhr, Die Auferweckung des Lazarus

Teilnahmegebühr 10 Euro
Anmeldung für Teil 1 bis 16. September 2021,
Anmeldung für Teil 2 bis 4. November 2021,
bei der Hannoverschen Bibelgesellschaft e.V. unter folgenden E-Mail-Adressen:

steffen.marklein@evlka.de und
laura.lenk@evlka.de
Nach ihrer Anmeldung erhalten die Teilnehmenden die Online-Zugangsdaten als Link.

 


SEM 101 Johann Sebastian Bach, MESSE IN H-MOLL (Teil I)

Michael Stier, Theologe, Musikwissenschaftler
Prof. Dr. Lajos Rovatkay, Musikwissenschaftler

Dieses Werk gilt als eines der wichtigsten der Musikgeschichte. Es ist über Jahrzehnte in Bachs Leben entstanden und wurde von ihm vielfach überarbeitet und neu komponiert. Erst kurz vor seinem Tod vereinte er seine kunstvollen Vokalsätze – als ein Vermächtnis. Dieser Prozess soll nachzeichnet und die Beziehungen zu Bachs eigenen Kantatensätzen aufgezeigt werden. Der Bach-Biograf Philipp Spitta urteilte 1880: „Von Bachs Compositionen könnte alles verloren gehen, die H moll-Messe allein würde bis in unabsehbare Zeit von diesem Künstler zeugen, wie mit der Kraft einer göttlichen Offenbarung.“ Das Werk genoss einen legendären Ruf. Der Musikwissenschaftler Friedrich Blume hielt es für „eines der eindrucksvollsten Zeugnisse, das die Geschichte kennt, für jenen überkonfessionellen und gesamteuropäischen Geist, der die Musik am Ausgang des Barockzeitalters durchdrungen hat.“
Heute gehört die Messe zum Standard-Repertoire professioneller Chöre und wird von den großen Bachwerken weltweit am häufigsten aufgeführt. Im Oktober 2015 wurde ihr Autograf in das „Weltdokumentenerbe“ der UNESCO aufgenommen.

4 × mittwochs, 11.00 – 12.30 Uhr und ggf. zusätzlich 13 – 14.30 Uhr,
an den Terminen 20., 27. Oktober sowie 3., 24. November 2021
Gemeindehaus Neustädter Kirche, Rosmarinhof 3 (EG)
Teilnahmegebühr 28 Euro / Mitglieder 22 Euro

Hier können Sie sich anmelden!

 


SEM 102 »Und dann gehen wir in die Oper …« –
OPER GEMEINSAM VORBEREITEN UND ERLEBEN
WOLFGANG AMADEUS MOZART: »FIGAROS HOCHZEIT (LE NOZZE DI FIGARO)«

Michael Stier, Theologe, Musikwissenschaftler

Nach Rossinis „Barbier von Sevilla“ im zweiten Halbjahr 2020 entstand der Wunsch, Mozarts Oper in ihrer Verwandtschaft mit Rossini genauer anzuschauen. Das soll hier geschehen: So wird es um den revolutionären Zündstoff der Komödie gehen, um die psychologische Charakterisierung der Figuren, die Vielfalt musikdramatischer Situationen und schließlich die unfassbare Steigerung aller Kunstmittel und das große Finale. Mozart schuf ein unvergessliches Werk über Liebe und Schicksal, über deren Kraft, aber auch Ursache zum Leiden. Die Musik ist von großer Gemütstiefe und von psychologischem Reichtum. Sie übertrifft so alle italienischen Buffa-Opern. Jede Hauptfigur ist scharf und individuell gezeichnet. Die Melodien sind von wunderbarer Kantabilität. Obwohl ein Opernbesuch wegen der Pandemie zurzeit leider nicht möglich ist, möchten wir das Seminarangebot in der Zwischenzeit aufrechterhalten und hoffen auf eine baldige Wiederaufnahme des Spielbetriebes.

4 × mittwochs, 15.00 – 16.30 Uhr,
an den Terminen 20., 27. Oktober sowie 3., 24. November 2021

Gemeindehaus Neustädter Kirche, Rosmarinhof 3 (EG)
Teilnahmegebühr 28 Euro / Mitglieder 22 Euro

Hier können Sie sich anmelden!

 


Sem 107 – Das Böse. Zur Geschichte und Gegenwart eines Begriffs und seiner Erscheinungsform

Dr. Uwe Sänger, Literaturwissenschaftler
PD Dr. Gustav-Adolf Schoener, Religionswissenschaftler

Wenn dunkle Mächte regieren, werden aus bösen Gedanken grauenvolle Taten. Doch woher kommt das Böse und was berichtet die Kulturgeschichte seit der Erzählung vom Sündenfall über das Böse? Wie verändern sich die Perspektiven seit der Aufklärung? Was ist gemeint, wenn wir von “dem Bösen“ sprechen und ist es tatsächlich eine unverzichtbare Kategorie der Moral? Steckt das Böse in jedem von uns – und ruft seine Abgründigkeit deshalb
neben Abscheu auch Faszination hervor? Im Seminar streifen wir die wichtigsten Gedanken zum Thema aus Literatur und Philosophie, Theologie und Religionswissenschaft, Psychologie sowie den Neuro- und Biowissenschaften.

1 × Freitag, 18.00 – 19.30 Uhr, 17. September und
1 × Sonnabend, 11.00 – 16.00 Uhr, 25. September 2021
Gemeindehaus Neustädter Kirche, Rosmarinhof 3 (OG!)
Teilnahmegebühr 38 Euro / Mitglieder 30 Euro

Hier können Sie sich anmelden!

 


SEM 109 – REISEN UND RELIGION

Andreas Kühntopp, Theologe

Warum reisen »wir» so gerne und so oft? Reisen wir, weil wir uns das Paradies wünschen, dem Paradies näher sein wollen? Reisen Christen anders als Nichtchristen? Welche Reiseformen (z. B. Pilgerreisen) entdecken wir wieder? Machen wir dabei Transzendenzerfahrungen? Hat das Reisen etwas mit dem Glauben zu tun oder ist es gar eine Art Flucht? Lassen sich Transzendenzerfahrungen stattdessen auch an gewohnten Orten erleben? Das Seminar
richtet sich an diejenigen, die Ihr persönliches Erleben des Reisens reflektieren möchten.

1 × Sonnabend, 18.00 – 19.30 Uhr, 18. September 2021 und
1 × Sonntag, 11.00 – 18.00 Uhr, 19. September 2021
Gemeindehaus Neustädter Kirche, Rosmarinhof 3 (EG)
Teilnahmegebühr 28 Euro / Mitglieder 22 Euro
Schüler*innen und Studierende frei

Hier können Sie sich anmelden!

 


SEM 111 A “AUS HIMMEL UND STERNEN BILDER MACHEN“
– WAS MÄRCHEN VOM LEBENSWEG WISSEN …

Karin Hieronimus, Märchenerzählerin

„Man wird wieder aus Himmel und Sternen Bilder machen und die Spinnweben alter Märchen auf offene Wunden legen.“ (Christian Morgenstern). Man wird wiederentdecken, wird erkennen, sich daran erinnern, wie weise und wahr und wie heilsam die Botschaften dieser alten, mündlich überlieferten Geschichten sind – und wie hilfreich sich ihr Erfahrungsschatz erweisen kann bei unserer Suche nach dem Weg im Leben.

Dienstag, 14. September 2021, 10.00 – 12.00 Uhr

Hier können Sie sich anmelden!

 


SEM 203 – LATEIN-KURS FÜR FORTGESCHRITTENE

PD Dr. Gustav-Adolf Schoener, Religionswissenschaftler

Der Kurs knüpft beim Kenntnisstand des Seminars vom Sommer 2021 an und widmet sich weiterhin Texten der klassischen Lektüre.Neue Teilnehmende mit Vorkenntnissen sind herzlich willkommen!

6 × montags, 17.00 – 18.30 Uhr
30. August, 6., 13. (OG!), 27. September, 4., 11. Oktober 2021
Teilnahmegebühr 50 Euro / Mitglieder 40 Euro

Hier können Sie sich anmelden!

 


SEM 204 – THOMAS MANN ZUR WIEDERVORLAGE

Dr. Uwe Sänger, Literaturwissenschaftler

Klassiker, Pflichtlektüre für Generationen, oft frühe Leseerfahrungen, derzeit Gegenstand der Editionsphilologie. Die neuere Forschung hat das Bild des Autors und die überkommene Werkdeutung
prägnant erweitert und zum Teil korrigiert. Aber vermag das Werk das Leseinteresse noch zu erreichen? Wie ist es um seine gegenwärtige Leserezeption bestellt? Ziel des Seminars ist eine „Wiedervorlage“ im Licht der neueren und neuesten Thomas Mann-Forschung und die exemplarische Befragung seiner Texte. In welcher Weise treffen die Romane und Erzählungen auf ein Gegenwartsinteresse, das über die literaturhistorische Bedeutung der die ästhetische Formensprache hinausweist? Das Ferne oder fern erscheinende seines Werkes heranzuholen und abseits einer
trivialen Verwertbarkeit für das zeitgenössische Bewusstsein zu prüfen ist Thema des Seminars.

3 × mittwochs, 10.30 – 12.00 Uhr, 17., 24. November (OG!), 1. Dezember 2021
Gemeindehaus Neustädter Kirche, Rosmarinhof 3 (EG)
Teilnahmegebühr 21 Euro / Mitglieder 16,50 Euro

Hier können Sie sich anmelden!

 

 


Download

Aktuelles Programm der Stadtakademie