Veranstaltungsverlegungen für die „Seminare am Tage“

Es dürfen wieder Präsenzveranstaltungen durchgeführt werden. Teilnehmende müssen sich vorher zu den „Seminaren am Tage“ anmelden. Bereits angemeldete Teilnehmende behalten selbstverständlich ihren Platz und müssen sich nicht erneut melden, es sei denn, dass sie verhindert sind, teilzunehmen. Dann bitten wir Sie, sich abzumelden und Ihren Platz im Seminar für andere Teilnehmende freizugeben. Ab einer Teilnehmer*innenzahl von über 25 greift die 3G-Regel. Die Gruppengrößen der Seminare am Tage liegen aber alle darunter, sodass ein Impfstatus vor Ort nicht zwingend vorgelegt werden muss. Wenn Sie aber vor dem Seminarbesuch die Möglichkeit haben sollten, sich testen zu lassen oder einen Selbsttest durchzuführen, ist es natürlich sehr rücksichtsvoll gegenüber anderen Teil-nehmenden und damit herzlich willkommen. Das Abstandhalten und Tragen einer medizinischen Mund-Nase-Bedeckung ist beim Betreten des Seminarhauses und beim Umhergehen erforderlich. Sobald Sie Ihren Platz im Seminarraum eingenommen haben, kann die Mund-Nase-Bedeckung abgenommen werden. Regelmäßiges Lüften des Veranstaltungsraumes sowie die Hand- und Flächenhygiene sind zu beachten.Wir danken sehr für Ihr Verständnis!

Alle ab dem 10. Mai im ursprünglichen Programm geplanten Termine finden statt.

Veranstaltungsverlegungen für Vorträge

Die Veranstaltung mit S. Müller, E. Lange und H. Schweikart (ERZÄHLKUNST: DA ÖFFNET SICH DIE TÜR.. ursprünglich 6. Dezember 2021) fällt leider aus und wird in den März verlegt.

Nachruf
Wir trauern um unseren geschätzten Dozenten

Prof. Dr. Benjamin Lindner,
der am 11. Februar 2021 mit nur 43 Jahren verstorben ist.

Benjamin Lindner zählte zu den Lehrenden der ersten Stunde in der Seniorenakademie. Seit dem 27. Oktober 2006 gab er Philosophieseminare in der Stadtakademie. Wir vermissen ihn sehr, seine Warmherzigkeit, seine Klugheit, seine feine Art und klare Haltung. Dankbar für alle Begegnungen mit ihm bleibt er uns für immer in ehrender und liebevoller Erinnerung. Er wird uns sehr fehlen.

Eine eigene ART zu denken.

„Die Vielfalt in der Welt ist köstlich, besonders wenn man sie auf eine Einheit zurückführt.“

leibnitz_signature_white