Evangelische Stadtakademie Hannover

Herzlich willkommen zu unserem Programm 2018

 

Erste Seite

Digitaler Kapitalismus

 

Eine Herausforderung für die Demokratie und eine politische Agenda

Vortrag und Gespräch mit dem Ökonom Dr. Arno Brandt beim 13. Forum zur Zukunft der Demokratie

Die Demokratie als offene Gesellschaft lebt von demokratischer Information und demokratischer Kontrolle der Medien, der Datenwelt und der Wirtschaft. Digitale Wirtschaft hat die Arbeitswelt stark verändert und wird es in der nahen Zukunft noch  weitaus massiver tun.  Unternehmen wie Google, Apple, Facebook und Amazon sind führende Monopole der Weltwirtschaft mit  Milliarden von Werbeumsätzen. Der digitale Kapitalismus, den sie zunehmend ausbauen, greift mit der digitalen Revolution 4.0 massiv in die  Wirtschaft, die Arbeitswelt, die freien Medien, die Privatsphäre, die Bildung und die politischen Machtstrukturen ein. Es wächst das Unbehagen darüber, dass grundlegende gesellschaftliche Prozesse von wirtschaftsmächtigen Konzernen gestaltet und in einer Art und Weise dynamisiert werden, die einer politische Reflexion darüber, wie wir eigentlich leben wollen, kaum noch genug Raum,  Aufmerksamkeit und Zeit gibt. Es bedarf daher eines Umdenkens und einer umfassenden politischen Agenda, nicht nur um Gefahren für die Demokratie abzuwehren. Die digitale Entwicklung der Gesellschaft könnte nämlich auch eine Chance sein, die demokratischen Strukturen innovativ weiterzuentwickeln. Daten- und Netzsicherheit müsste gewährleistet sein. Soziale Medien könnten in öffentliche Hände übergehen und neue staatlich organisierte Internetkonzerne entstehen. Genossenschaftliche digitale Plattformen sind ebenso denkbar wie ein neues demokratisches Arbeitsrecht und eine Mitbestimmung 4.0. Der Wirtschaftswissenschaftler Dr. Arno Brandt entwickelt beim Forum diese Ideen in einer umfassenden, handlungsorientierten politischen Agenda für den digitalen Kapitalismus und stellt sie zur Diskussion.

Referent: Dr. Arno Brandt, Wirtschaftswissenschaftler, Lüneburg (ehem. Bankdirektor Regionalwirtschaft der Nord/LB, freiberuflicher Regionalberater, Lehrbeauftragter der Leibniz Universität  im Bereich Umweltplanung. Engagiert in der Friedrich Ebert-Stiftung, im  Forum für Politik und Kultur e. V. u. a.)
Moderation: Dr. Thela Wernstedt, Landtagsabgeordnete, Hannover
Termin: Donnerstag, 20. Dezember 2018, 19 Uhr

Ort: Neue Schwanenburg, Zur Schwanenburg 11
Wunstorfer Str. 14, Stichweh-Leinepark, 30453 Hannover

Eintritt: frei, Spenden erbeten
Anmeldung: um Anmeldung wird gebeten unter
Tel.: 0511 1241-664 oder per Mail an: Stadtakademie.Hannover@evlka.de
oder: Klaus.Windolph@t-online.de

Kooperationspartner der Demokratie-Foren: Proterra Project Cooperation e. V., Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen, Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen, Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung sowie das Forschungsinstitut für Philosophie Hannover.

Hier können Sie sich anmelden!

 

Logo der Stadakademie Hannover
Aktuelles Programm der Stadtakademie

Wunstorfer Str. 14, Stichweh-Leinepark, 30453 Hannover