Evangelische Stadtakademie Hannover

Herzlich willkommen zu unserem Programm 2020
Erste Seite

16. FORUM ZUR ZUKUNFT DER DEMOKRATIE

MENSCHENRECHTE IN LATEINAMERIKA:
GUATEMALA UND BRASILIEN

Demokratie verspricht die Herrschaft des Volkes. Doch unter dem Deckmantel einer scheinbaren demokratischen Gesellschaftsordnung gibt es weltweit immer noch Unterdrückung von Gemeinwohl, Gerechtigkeit und Menschenrechten. Eklatante Beispiele dafür finden wir in einigen Ländern Süd- und Mittelamerikas. Zum Beispiel in Guatemala und in Brasilien. Dort gibt es politische Regime, die in autokratischer Weise über die Bevölkerung herrschen und die Armut der Menschen für den Zugewinn ihrer Machtvermehrung ausnutzen. Sie beschneiden unter anderem die Rechte indigener Bevölkerungsgruppen und betrachten dies als legitime Grundlage für die Ausbeutung natürlicher Ressourcen. Dabei missachten Sie die ökologischen Grundlagen, die eigentlich bewahrenswerten Nutzen für die Ökologie der gesamten Welt haben. Der politische Aktivist und Gewerkschaftler Chico Mendes hat zeitlebens für die Umwelt und für die Menschenrechte in Brasilien gekämpft. Dafür wird er noch immer, und nicht nur in Brasilien, verehrt. Sein Vorbild hat sich auch in Guatemala in die Herzen der Menschen eingeprägt und es gibt Aktivist*innen, die seinen Kampf fortsetzen gegen die Instrumentalisierung und Schädigung menschlicher Existenzen und der Natur. Was heißt all das für den oder die Einzelne in Guatemala und Brasilien – und was für uns? Davon berichten unsere Gäste, mit den wir ins Gespräch kommen wollen.

Gäste: Gudrun Fischer, Verdi (angefragt)
Jonathan Geller-Hartung, Filmemacher (angefragt)
Jorge Armando Lopez Pocol von Chico Mendes Guatemala, (per Livestream oder Videobotschaft)
Andreas Lo Grasso, Viktor Hübotter, Lennart Heygster, Lilly Kroschk und Nina Heygster von der Guatemala Initiative bei Proterra e.V., u.a.

Termin: Donnerstag, 26. November 2020, 19.00 Uhr
Ort: Neue Schwanenburg Hannover
Zur Schwanenburg 11,
30453 Hannover
Linie10, Wunstorfer Str.

Eintritt: frei, Spenden erbeten

Anmeldung: über klauswindolph@t-online.de
Verantwortlich: bei der Stadtakademie Anette Wichmann

Ggf. behalten wir uns vor, das Gespräch, anstelle einer Präsensveranstaltung, als Online-Meeting / Webinar stattfinden zu lassen. Darüber informieren wir Sie rechtzeitig und senden Ihnen dann einen entsprechenden Link per Mail zu. Eine Anmeldung unter klauswindolph@t-online.de ist daher unbedingt erforderlich.

Das Demokratie-Forum findet in Kooperation zwischen dem Verein Proterra Project Cooperation e.V., der Guatemala Initiative Hannover, dem Hannah-Arendt-Haus-Hannover e.V. und der Stadtakademie an der Neustädter Hof- und Stadtkirche Hannover statt. Weitere Kooperationspartner sind angefragt.

Logo der Stadakademie Hannover
Aktuelles Programm der Stadtakademie