Evangelische Stadtakademie Hannover

Herzlich willkommen zu unserem Programm 2017 Erste Seite

Gesundheit und Diversität

Diversität, Interkulturalität und Gender im Gesundheitssystem?

Vortrags- und Diskussionsreihe »Argumente für Gesundheit«

Trotz ihrer offenkundigen Diversität fehlt in unserer Gesellschaft leider allzu häufig noch das Bewusstsein dafür, dass wir auch einen Umgang mit Krankheit und Gesundheit benötigen, der dieser Tatsache, und damit natürlich den Menschen, gerecht wird. Es ist an der Zeit, individualisierte Zugänge zum Thema Gesundheit wahrzunehmen, anzuerkennen und Hilfestellungen im Gesundheitssystem für den oder die Einzelne bereitzuhalten, damit Menschen selbstbestimmt Entscheidungen über ihre Gesundheit treffen können. Kultur, Herkunft, Genderaspekte, aber auch Alter, Bildung und ökonomische Grundlagen spielen für die Emanzipation von Patient*innen eine wichtige Rolle.

Wir möchten mit dieser Veranstaltungsreihe für das Thema sensibilisieren und gemeinsam mit Ihnen diskutieren, wie Menschen in der Gesundheitsversorgung besser erreicht werden können und wie deren Gesundheitskompetenz verbessert werden könnte. Es stellt sich die Frage, wo Hürden im Gesundheitssystem liegen und wie diese überwunden werden können? Welche kultur-, geschlechts- und sprachsensiblen Faktoren verhelfen uns dazu, selbstbestimmte Patient*innen zu werden, die sich emanzipiert durch das Gesundheitssystem bewegen können?

1. Selbstbestimmte Patient*innen – Anspruch oder Wirklichkeit

Referenten:
Thomas Nebling, Techniker Krankenkasse
Dr. Gabriele Seidel, Patientenuniversität der Medizinischen Hochschule Hannover
Dr. Peter Wüst, Landespatientenschutz-Beauftragter, Hannover
Moderation: Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V., Hannover

Termin: Freitag, 27. Oktober 2017, 10.30 – 13 Uhr

2. Kultursensible Medizin

Referenten:
Dr. med. Meryam Schouler-Ocak, Psychiatrische Universitätsklinik der Charité, Berlin
Dr. disc. pol. / Dipl. Psych. Ibrahim Özkan, Asklepios Fachklinikum Göttingen
Runak Sabbar-Letaief, Redaktion Basar-Zeitung
Dipl. Sozialwiss. Ramazan Salman, Ethnomedizinisches Zentrum Hannover
Moderation: Marcus Wächter-Raquet, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V., Hannover

Termin: Freitag, 17. November 2017, 10.30 – 13 Uhr

3. Gendermedizin und genderspezifische Gesundheitsinformationen und -ansprache

Referenten:
Dr. Doreen Reifegerste, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover
Dr. Ute Seeland, Charité-Universitätsmedizin Berlin
Sascha Angermann, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V., Hannover
Moderation: Thomas Altgeld, Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V., Hannover

Termin: Donnerstag, 30. November 2017, 16.30 – 19 Uhr

Zeitrahmen: Die Veranstaltungen starten jeweils mit einem Begrüßungskaffee
zum jeweiligen Veranstaltungsbeginn. Die Wortbeiträge beginnen
eine halbe Stunde später.

Ort für alle Veranstaltungen: Hanns-Lilje-Haus, Knochenhauerstraße 33, 30159 Hannover

Eintritt: Die Teilnahmegebühr inkl. Bewirtung beträgt mit Voranmeldung pro Termin 18 Euro. Pauschal für die gesamte Reihe 52 Euro. Anmeldeschluss ist jeweils eine Woche vor dem Termin.Karten an der Kasse kosten 20 Euro.

Anmeldung: Für Ihre verbindliche Anmeldung zu den Veranstaltungen senden wir Ihnen das Anmeldeformular gerne zu.

Eine Veranstaltungskooperation zwischen der Stadtakademie an der Neustädter Hof- und Stadtkirche Hannover, der Landesvereinigung für Gesundheit und Akademie für Sozialmedizin Niedersachsen e. V., der Deutschen Rentenversicherung Braunschweig-Hannover und der Techniker Krankenkasse.

Logo der Stadakademie Hannover