Evangelische Stadtakademie Hannover

Herzlich willkommen zu unserem Programm 2017 Erste Seite

Forum Gerechtigkeit

Armut, Gerechtigkeit und soziale Teilhabe in Deutschland und Frankreich

Vortrag und Gespräch beim 11. Forum zur Zukunft der Demokratie

Deutschland, das »Exportland Nummer eins«, die »politische Kraft Europas«. Wie passt diese Stärke mit Armut zusammen? Laut des regelmäßig erscheinenden Armutsberichts leben hierzulande insbesondere Erwerbslose, Alleinerziehende und ihre Kinder sowie Rentner und Rentnerinnen unter der Armutsgrenze.

In den Augen vieler ist Armut die gerechte Strafe für »Leistungsverweigerer«, während Reichtum die Belohnung für Leistungsträger ist. Wenn diese Vorstellung vorherrscht, was bedeutet es für unsere Gesellschaft und die Teilhabe von Menschen, die in Armut oder an der Armutsgrenze leben? Fühlen sie sich wahrgenommen? Die große Kluft zwischen Arm und Reich gefährdet die Demokratie in Europa. Das Gerechtigkeitsdefizit zeigt sich über Landesgrenzen hinweg. Auch in unserem Nachbarland Frankreich ist es ein aktuelles und politisches Thema.

Wie schaffen wir es in beiden Ländern, dass sich Menschen, unabhängig von ihrer sozio-ökonomischen Lage, in demokratischen Parteien wiederfinden? Sind wirtschaftsdemokratisch organisierte Unternehmen oder ein bedingungsloses Grundeinkommen eine Lösung? Die Gestaltung einer Gesellschaft mit umfassenden partizipativen Strukturen und sozialpolitischen Institutionen ist eine gewaltige Aufgabe, deren Dimension wir in unserem 11. Forum umreißen und im deutsch-französischem Dialog mit unserer Hauptreferentin aus Paris und mit lokalen Akteuren aus Hannover diskutieren möchten.

Referentin: Marie Bohl, MAN – Mouvement pour une Alternative Non-violente, Paris
Moderation: Anika Wurz, Hannover
Termin: Freitag, 27. Oktober 2017, 19.00 Uhr
Ort: Neue Schwanenburg
Zur Schwanenburg 11 / Wunstorfer Str. 14
Stichweh-Leinepark, 30453 Hannover
Eintritt: 5 Euro, erm. 2 Euro, Anmeldung nicht erforderlich

Nach der Veranstaltung ist das Restaurant »Essenzeit« in der Schwanenburg geöffnet, wo der Abend gesellig ausklingen kann.

Eine Veranstaltungskooperation zwischen der Stadtakademie an der Neustädter Hof- und Stadtkirche Hannover, der Proterra Project Cooperation e. V., der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen und dem Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen sowie der Neuen Schwanenburg Hannover.

Logo der Stadakademie Hannover